Mobile-First-Plattform erfindet das Intranet neu

Staffbase Mitarbeiter-App erhält 8 Millionen Euro

  • Investoren: e.ventures, Kizoo Technology Capital und Capnamic Ventures
  • Aktuelle Mitarbeiterkommunikation erstmals auch für Non-Desk-Worker möglich
  • Europäischer Marktführer mit weltweiter Kundenbasis
  • Ausbau des internationalen Partnerprogramms

 

Chemnitz, 19. Juni 2018. Das B2B-SaaS-Unternehmen Staffbase mit Sitz in Chemnitz und New York erhält für die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter-App 8 Millionen Euro. Zu den Investoren der dritten Finanzierungsrunde zählen e.ventures, als neuer Leadinvestor, sowie die bestehenden Investoren Capnamic Ventures und Kizoo Technology Capital. „Wir freuen uns, gemeinsam mit e.ventures den nächsten Schritt zu gehen. Staffbase hat nun die Chance, der internationale Champion für das mobile Intranet der nächsten Generation zu werden“, so Jörg Binnenbrücker, Partner bei Capnamic und Matthias Hornberger, CFO von Kizoo.

Umsatz in den letzten zwei Jahren jeweils mehr als vervierfacht

Überzeugt haben die Investoren das überdurchschnittliche Wachstum weltweit. Mit Kunden wie Siemens, Transdev, Rio Tinto, Smiths Group oder Deutsche Bahn konnte Staffbase den Umsatz in den letzten zwei Jahren jeweils mehr als vervierfachen. „Wir waren beeindruckt von der schnell wachsenden internationalen Kundenbasis und freuen uns, sie mit unserer Global Platform in den USA und aufstrebenden Märkten wie Asien und Lateinamerika zu unterstützen“, sagt Jonathan Becker, Principal bei e.ventures. Ebenso entscheidend waren die hohe Kundenzufriedenheit im Einsatz der Mitarbeiter-App und die Vielzahl an potentiellen Unternehmen, insbesondere mit vielen Non-Desk-Workern, für die die Mitarbeiter-App die perfekte Kommunikationslösung ist. Becker ist überzeugt: „Staffbase wird den attraktiven Intranetmarkt mit ihrem Mobile-First-Ansatz aufmischen und die interne Kommunikation revolutionieren.“

Kapital für weltweites Wachstum, Ausbau der Plattform und des Partnerprogramms

Mit dem frischen Geld sind die Weichen für ein weltweites Wachstum und den Ausbau der Mitarbeiter-App gestellt. Dr. Martin Böhringer, Mitgründer und CEO von Staffbase, konkretisiert die Pläne: „Wir werden zum einen die Kommunikationsplattform mit HR Services erweitern und zum anderen die Mitarbeiter-App weltweit als zentrales Eingangstor in den digitalen Arbeitsplatz positionieren. Staffbase ergänzt Kommunikationslösungen für Teams wie Slack und Microsoft Teams mit einer Lösung zur gleichzeitigen Interaktion mit allen Mitarbeitern in großen Unternehmen. Für viele unserer Kunden werden wir damit als Mobil-First-Portal zum idealen Einstiegspunkt zu Business-Anwendungen wie Office 365, SAP oder Salesforce.” Ein weiterer Schwerpunkt liegt zudem auf dem Ausbau des schnell wachsenden Staffbase-Partnerprogramms. Bereits mehr als 30 Beratungs- und Technologiepartner weltweit unterstützen Kunden von Staffbase bei der erfolgreichen Einführung der Plattform.

 

Honorarfreies Bildmaterial: https://staffbase.com/de/uber-uns/pressematerial/
– Gründerteam (von li. n. re.): Frank Wolf (CMO), Dr. Martin Böhringer (CEO) und Dr. Lutz Gerlach (COO) // Lizenz: Freigabe für Medien, Quelle: Staffbase
– Logo Staffbase (Print- und Web-Version) // Lizenz: Freigabe für Medien, Quelle: Staffbase

 

Daten und Fakten: https://staffbase.com/de/uber-uns/presse

 

Über Staffbase
Staffbase hilft großen und verteilten Unternehmen, ihre Mitarbeiterkommunikation zu optimieren und ihre Mitarbeiter besser zu verstehen. Staffbase beruht auf einer einfachen Idee: interne Kommunikation und Services sicher und einfach über gebrandete Apps und per Desktop für alle Mitarbeiter verfügbar zu machen. Staffbase bildet damit das ideale Eingangstor für den digitalen Arbeitsplatz und kann dank einer offenen Entwicklungsplattform flexibel erweitert werden. Zu unseren Kunden zählen unter anderem Adidas, Audi, Siemens, Deutsche Telekom, Deutsche Bahn, Sparda Bank und Volkswagen. Staffbase wurde im Jahr 2014 von Dr. Martin Böhringer (CEO), Frank Wolf (CMO) und Dr. Lutz Gerlach (COO) gegründet und hat seinen Hauptsitz in Chemnitz sowie Standorte in Dresden, Köln und New York. www.stafbase.de

 

Über e.ventures
e.ventures ist ein internationaler auf Internet- und Software-Unternehmen spezialisierter Venture-Capital-Fonds. Seit 1998 begleitet e.ventures weltweit erstklassige Gründer und Teams in der Früh- und Wachstumsphase auf ihrem Weg zum erfolgreichen und nachhaltig agierenden Unternehmen. Als global agierendes Team mit Standorten in San Francisco, Berlin, São Paulo, Beijing und Tokyo unterstützt e.ventures seine Portfolio-Unternehmen in allen wichtigen Märkten und hält direkten Kontakt zu den spannendsten Hot-Spots der digitalen Revolution. Zu den international bekannten Investments von e.ventures zählen u.a. Angie’s List (NASDAQ: ANGI), App Annie, Deposit Solutions, Farfetch, Groupon (NASDAQ: GRPN) und Sonos. www.eventures.vc

 

Über Capnamic Ventures
Capnamic Ventures gehört zu Europas führenden Early-Stage Venture Capital-Investoren mit Sitz in Berlin und Köln. Der Investmentfokus des VC liegt auf Technologie-Startups im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus investiert Capnamic mit internationalen Co-Investoren. Alle Portfolio-Unternehmen werden von Capnamics globalem Industrie-Netzwerk unterstützt. Das umfangreiche Know-how des Capnamic-Teams basiert auf mehr als 70 Beteiligungen, zahlreichen erfolgreichen Trade-Sales und IPOs sowie eigenen unternehmerischen Erfahrungen im Investmentteam. Capnamic wird von Jörg Binnenbrücker, Olaf Jacobi und Christian Siegele als Managing Partner geführt. www.capnamic.com

 

Über KIZOO
KIZOO Technology Capital ist eine unternehmergetriebene Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in Karlsruhe. KIZOOs Schwerpunkt liegt auf Mentoring, Seed- und Frühphasen-Finanzierungen von SaaS, Internet & Mobile Services und zunehmend Rejuvenation Biotech. Zu den Beteiligungen zählen Babbel, mambu und shyftplan. www.kizoo.com

 

PRESSEKONTAKT
Isabell Aldag
PR-Agentin & Inhaberin
public IQ – Public Relations & Online-Marketing
Goltsteinstr. 83
50968 Köln
Tel. 01573-1383140
isabell@public-iq.de