„Erholungsmonat” Chemnitzer Unternehmen Staffbase testet 4-Tage-Woche im August

Chemnitz, 29. Juli 2021. Innovation und Veränderung sind zwei Ansätze, mit denen das Chemnitzer Unternehmen Staffbase innerhalb weniger Jahre zu einem der spannendsten und am schnellsten wachsenden Softwareunternehmen Europas lancierte.  Auch bei der eigenen Personalarbeit setzt das junge Unternehmen auf innovative Ansätze.  

Im Juli kündigte Marie Friedrich, VP People Experience in der weltweiten Mitarbeiterversammlung für August die 4-Tage-Woche an. Für die 500 Mitarbeiter*innen an 11 Standorten weltweit wurde der August als  „Erholungsmonat” ausgerufen. D. h. jeden Freitag bekommt die Belegschaft zusätzlichen Urlaub. Mit diesem Konzept möchte Staffbase langfristig in die Gesundheit und Zufriedenheit seiner Mitarbeiter*innen investieren. 

„2021 hat für uns sehr erfolgreich begonnen: Wir konnten den Zusammenschluss mit dem kanadischen Unternehmen Bananatag feiern und haben im Frühjahr unsere bisher größte Finanzierungsrunde abgeschlossen”, sagt Dr. Martin Böhringer, CEO und Mitgründer von Staffbase.  Gleichzeitig beweisen die regelmäßigen Team-Umfragen, dass das Arbeitspensum vieler Mitarbeitenden zuletzt kontinuierlich anstieg. Die zusätzliche Belastung durch die Pandemie zeigte sich im Stimmungsbarometer. „Auf das hohe Stresslevel bei den Kolleg*innen wollten wir schnell reagieren und entschieden uns für einen völlig neuen Weg: Der August wird genutzt, um die Batterien aufzuladen, d. h. es gibt verlängerte Wochenenden mit Zeit für die Familie, Hobbys und mehr Erholung”, so Marie Friedrich, Leiterin der Personalabteilung. 

Der „Erholungsmonat” gilt für alle: Auch die Führungskräfte sind angehalten mit gutem Beispiel voranzugehen. Das Ziel ist es durch eine Umverteilung des Arbeitspensums die Teams zu entlasten und so dafür zu sorgen, dass die freien Freitage nicht durch Überstunden im Rest der Woche kompensiert werden müssen. Als Effekt erhofft sich die Unternehmensführung eine positive Langzeitwirkung für Kreativität, Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter*innen. Auch dazu wird es wieder eine interne Datenerhebungen geben und die Ergebnisse werden ausgewertet. Das Konzept kann Anstoß sein, neue Strukturen zu schaffen und Arbeitsweisen zu ändern.  

Aktuell sind bei Staffbase über 25 Stellen an den Standorten Chemnitz, Dresden und Leipzig in verschiedenen Unternehmensbereichen ausgeschrieben. Ein Blick auf die Karriereseite unter https://staffbase.com/jobs/ lohnt sich!

Staffbase Mitarbeiter*innen

Staffbase Mitarbeiter*innen beim letzten Live-Teamevent in Prag im Jahr 2019. Mittlerweile ist die Belegschaftsgröße auf 500 Personen gestiegen. © Staffbase GmbH

Über Staffbase

Staffbase ist einer der weltweit führenden und am schnellsten wachsenden Anbieter für Mitarbeiter-Apps und moderne Intranets zur Verbesserung der Mitarbeiterkommunikation in großen und internationalen Unternehmen. Durch die mobile Version können Arbeitgeber ihre Mitarbeitenden überall sicher erreichen – ob im Büro, zu Hause, in der Fabrikhalle oder unterwegs. Die Plattform ermöglicht der Belegschaft einen besseren Zugang zu Unternehmensinformationen und den Tools für den digitalen Arbeitsplatz. Mit Hauptsitz in Chemnitz und Büros in New York, Amsterdam, London, Vancouver, Kelowna, München, Leipzig, Berlin, Dresden und Köln ermöglicht Staffbase interne Kommunikation, die bei allen Mitarbeitenden ankommt. Staffbase zählt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter*innen und 1000 Kunden – darunter DHL, T-Systems, Viessmann, Adidas, Paulaner, MAN Truck & Bus SE sowie Audi. Mehr Informationen finden Sie unter staffbase.com.

Pressekontakt:

Dr. Juliane Kiesenbauer
Director Marketing & Communications DACH
juliane@staffbase.com