Die Zufriedenheit der Mitarbeiter hat großen Einfluß auf den Erfolg eines Unternehmens. Die regelmäßige quantitative Erhebung dieses Faktors in Mitarbeiterbefragungen spielt deshalb schon seit den 1920er Jahren eine wichtige Rolle. Damals wurden sie zum ersten Mal in verschiedenen Industrieunternehmen eingesetzt, um mehr über das vorherrschende Betriebsklima und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erfahren. Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Befragungstechniken noch verfeinert, um diejenigen Faktoren identifizieren zu können, die zu einer hohen Mitarbeitermotivation führen und diese dann zu replizieren.

Während viele Unternehmen das knallharte Feedback ihrer Mitarbeiter fürchten, können regelmäßig durchgeführte Trend Pulse Surveys schnell zu einer Verbesserung im Betriebsklima beitragen. Mitarbeiterbefragungen werden also immer mehr zu einem Tool, mit dem sich die Zufriedenheit der Mitarbeiter in Echtzeit beeinflussen und das Klima im Unternehmen entsprechend zielgesteuert optimieren lässt.

Beispiel Amazon

Besonders der Großkonzern ist in den letzten Monaten wegen seiner angeblich so horrenden Arbeitsbedingungen in die Kritik geraten. Dies hat sich nur das Image, sondern auch das Selbstbildnis des Konzerns empfindlich gestört, der nun eingreift. Mitarbeiterbefragungen sind für den E-Commerce-Riesen relevanter denn je. Dabei geht es vor allem darum, dass die Führungsetage herausfinden möchte, wie es um die Arbeitsbedingungen und die Zufriedenheit der untersten Mitarbeiterebene geschrieben steht. Die Arbeiter in den Logistikzentren werden täglich zu ihrer Jobzufriedenheit, den Trainings- und Aufstiegsmöglichkeiten sowie ihren direkten Vorgesetzten befragt.

Die sogenannte Amazon-Connections-Innovative geht also noch einen Schritt weiter als herkömmliche Mitarbeiterbefragungen. Denn hier findet ein tägliches Monitoring statt. In den kommenden Monaten solle selbst die Führungsetage mit den Amazon Connections Surveys konfrontiert werden. Bei Nachfragen zieht das Connections-Team einzelne Mitarbeiter direkt heran, um noch tiefergehendes Feedback zu erhalten. Außerhalb des Connections-Team bleiben die Antworten der Mitarbeiter allerdings zu 100 Prozent anonym, um die befragten Mitarbeiter zu wahrheitsgemäßen Aussagen bei der Befragung zu ermutigen.

Trend Pulse Survey – Mitarbeiterbefragung von heute

Unternehmen, die sich proaktiv für mehr Mitarbeiterzufriedenheit einsetzen, setzen verstärkt auf die sogenannten Trend Pulse Surveys. Dies sind Befragungen, die regelmäßig und in kurzen Zeitabständen in einem Unternehmen durchgeführt werden. So kann schnell ein Überblick über „die Gesundheit eines Unternehmens“ gewonnen werden, was auch den Begriff „Pulse“ (Puls) erklärt. Die Mitarbeiterbefragungen sind Internet-basiert und können im Laufe der Zeit leicht den Unternehmensbedürfnissen entsprechend angepasst und verändert werden. Viele Konzerne, die diese Surveys bereits erfolgreich einsetzen, konnten dabei folgende Vorteile feststellen:

  • Echtzeit-Messung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Mitarbeiter werden zu mehr Engagement motiviert
  • Gesteigerte Produktivität
  • Zufriedenere Kunden
  • Mehr Innovationsgeist
  • Verbessertes Betriebsklima
  • Offene Kommunikation wird angeregt
  • Positiver Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter

Zudem wird der Fokus der Mitarbeiter gezielt auf bestimmte Themen gelenkt, zu denen sie Woche für Woche mittels der Trend Pulse Surveys befragt werden. Dies kann dazu führen, dass die Mitarbeiter positive Veränderungen im genannten Bereich stärker wahrnehmen oder aber selbst mehr Verbesserungsvorschläge einbringen, wovon der gesamte Konzern profitiert.

Staffbase CTA

Liebe Leser*innen,

wir bei Staffbase verwenden seit November 2020 den Genderstern in unseren deutschsprachigen Blog-Texten. Wenn das bei diesem Artikel noch nicht der Fall ist, handelt es sich dabei um einen älteren Text, der vor der Einführung der gendergerechten Sprache erstellt wurde.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!