Von wem werden Mitarbeiter in einem Unternehmen motiviert? Vom Chef? Von der HR-Abteilung? Schon 2015 stellt eine Studie, durchgeführt von People Management fest: Keins von beidem ist der Fall. Die Motivation geht stattdessen vorrangig von Freunden und Kollegen aus. 42 Prozent der Befragten gaben dabei an, dass ihre Motivation hauptsächlich von der Kommunikation und dem Zuspruch ihres engeren Kreises beeinflusst ist und sich der Kontakt mit Kollegen stark auf die eigenen Gefühle und auf das Mitarbeiterengagement dem Unternehmen gegenüber auswirken.

Motivation kommt von den Kollegen, Mitarbeiterzufriedenheit

Nur 3 Prozent konnten das Gleiche über ihre HR-Abteilung sagen.

Für viele Unternehmer eine knallharte Warnung. HR-Mitarbeiter haben derzeit viel weniger Einfluss auf Mitarbeiter, als ursprünglich angenommen, Mitarbeiterzufriedenheit ist aber ein zentrales Thema für jeden Arbeitgeber. Schließlich sagen 37 Prozent der Arbeiter sie hätten weniger Grund den Job zu wechseln und 35 Prozent sie könnten mehr kreative Ideen zur Arbeit beisteuern, wenn die Zufriedenheit und Motivation höher wären.

Motivation erhöht die Produktivität

56 Prozent der befragten Teilnehmer der Studie gaben an, dass Engagement von Mitarbeitern im Unternehmen auch im Zusammenhang mit der eigenen Produktivität steht.

Wichtig ist es, den eigenen Mitarbeitern nicht nur Motivation zu bieten, sondern auch die Möglichkeit, die kreativen Fähigkeiten und Ideen zu verwirklichen. Auch die Anerkennung spielt für das Thema Motivation eine entscheidende Rolle, denn mehr als die Hälfte der Befragten sehnen sich nach Bestätigung und Lob.

Die Verbesserung der Mitarbeitermotivation

Durch ein proaktives Management sind Führungspersonen in der Lage, die Motivation langfristig und nachhaltig zu erhöhen – statt eine stille Kommunikation zu bevorzugen. Nur 29 Prozent der Befragten gaben an, dass in ihrer Firma bereits proaktiv kommuniziert wird. Die größte Herausforderung für organisatorische Änderungen ist nicht die Strategie oder den Plan zu entwerfen, sondern liegt darin, die Ziele und Informationen über Gründe, Absichten und konkrete Maßnahmen an das oftmals unternehmensweite Publikum zu verteilen.

Nur informierte Mitarbeiter können neue Abläufe verstehen und verinnerlichen. Dagegen vermitteln 56 Prozent einen gänzlich anderen Eindruck und erläutern, dass in ihren Unternehmen wenig bis gar kein Feedback oder Informationen vermittelt werden.

Die Lücke zwischen Mitarbeiter und Chef

Die Lücke zwischen Mitarbeiter und Chef ist es, die in Sachen Produktivität der Angestellten und auch in Bezug auf den Umsatz einen entscheidenden Unterschied ausmachen kann.

Wichtig ist es, dass HR-Angestellte sich auf eine Stufe mit den Mitarbeitern begeben und nicht als verlängertes Sprachrohr der Chefetage fungieren, sondern mit Herz und Verstand eine offene Kommunikation und einen regen Austausch im Unternehmen begünstigen.

Motivation durch Kommunikation

Unterm Strich ist es also vor allem die Kommunikation mit den Mitarbeitern, die sich verändern muss, um Zufriedenheit zu steigern. Mobile Informationskanäle unterstützen diesen Ansatz und schaffen eine höhere Mitarbeiterbindung.

Ein Konzept, dass sich dabei als hoch effektiv herausgestellt hat, sind Mitarbeiter-Apps. “Wir erhalten sehr positives Feedback aus allen Altersstufen”, sagt auch Johannes Rieger von der Paulaner Brauerei Gruppe. Seit 2016 hat das Unternehmen seine eigene App und ergänzt damit das Mitarbeitermagazin.

Schlussendlich wirkt sich die Mitarbeiterzufriedenheit auch positive auf Kunden aus, da diese oft in direktem Kontakt zu den Mitarbeitern stehen. Eingebundene Mitarbeiter sind 202% effektiver als ihre unmotivierten Kollegen und schaffen damit ein positives Kundenerlebnis. Dieses positive Erlebnis sorgt dafür, dass 73 % der Kunden wiederkommen.

Höhere Umsätze durch zufriedene Mitarbeiter

Auf dem Kundenerlebnis aufbauend ist ein weiterer direkter Effekt von zufriedenen Mitarbeitern die Steigerung des Profits von Unternehmen um 0.5 Prozent.

Diese Zahlen führen dazu, dass der Erfahrung von Mitarbeitern am Arbeitsplatz immer mehr Bedeutung zugemessen wird. Erfolgreiche Unternehmen beschäftigen sich mit der Kundenzufriedenheit, die erfolgreichsten mit der Mitarbeiterzufriedenheit.

Wenn Sie weitere Informationen zum Thema Mitarbeitererlebnis, mobile interne Kommunikation und digitaler Arbeitsplatz erhalten möchten, dann kontaktieren Sie uns oder schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Staffbase CTA

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Liebe Leser*innen,

wir bei Staffbase verwenden seit November 2020 den Genderstern in unseren deutschsprachigen Blog-Texten. Wenn das bei diesem Artikel noch nicht der Fall ist, handelt es sich dabei um einen älteren Text, der vor der Einführung der gendergerechten Sprache erstellt wurde.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!